Was lange währt, wird endlich gut….

Heute möchte ich einmal von Crazy und Jeremy berichten, deren Hufrehe sehr lange andauerte. Bei diesen beiden zeigte sich, dass wir immer auch die lokale Hufsituation im Blick haben müssen. Da sich diese jedoch leider nicht von heute auf morgen ändern lässt, liegt hier auch mit einer der Gründe, warum die Regulierung der Probleme so lange andauerte. Ohne eine Korrektur der desaströsen Hufsituation bei Crazy und Jeremy war eine Beschwerde Freiheit gar nicht möglich. Gleichzeitig benötigten beide auch eine intensive und wirksame Unterstützung für die innerlichen Vorgänge, die ebenfalls völlig aus der Balance geraten waren. Hier setzte ich die bei starken und lang andauernden Reheschüben Kombination aus mehreren Präparaten ein, um den entgleisten Stoffwechsel zu regulieren, den Hufapparat zu stärken und die durch die Schmerz Schon Haltung eingeschränkte Beweglichkeit wieder herzustellen. Mit dieser Unterstützung haben Crazy & Jeremy die Entzündungsprozesse überstehen können, so dass danach auch wieder an eine Hufbearbeitung zu denken war. Im folgenden Video seht Ihr Crazy und Jeremy am Anfang der Behandlung mit den dann folgenden Hufbearbeitungen und natürlich dem glücklichen Ende für die beiden!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.