Liebe Frau Nehls,

wie für viele andere sind Sie auch für mich, bzw. mein Pony die letzte Hoffnung. Seit Jahren leidet mein 15-jähriges Pony Crazy an Hufrehe. Die Schübe treten immer häufiger auf und verlaufen immer heftiger und wollen gar nicht enden. Nun hat man Sie mir empfohlen und ich habe ganz viel von Ihnen gelesen und musste feststellen, dass ich alles falsch gemacht habe und meinem Pony eher geschadet als geholfen habe. Ich habe sie mit Schmerzmitteln und Heparin vollgestopft und das über lange Zeiträume. Zur Zeit sind alle vier Hufe betroffen. Angefangen ist es mit den beiden hinteren Hufen. Erst hatte ich die Vermutung, dass sie wieder hufgeschwüre bekommt. Dem war nicht so . Nun sind alle vier Füße betroffen. Und das seit sicherlich vier Wochen. Sie läuft so gut wie gar nicht mehr und liegt viel. Sie wird im offenstall gehalten, hat aber seit Wochen keinen Werdegang mehr. Selbst im Sommer war sie nie länger als drei Stunden auf der Weide. Gefüttert wird sie mit Heu . Morgens bekommt sie eine Möhre , einen Apfel, ginkoblätter, mariendistel und Artischocke . Sie ist auch nicht übermäßig dick. Hat aber fetteinlagerungen am Hals, an der Schulter und dem po. Selbst das Heu wird auf Anraten des Arztes gewässert. Was soll ich tun, ich kann nicht mehr. Werde nachts wach und habe Angst zum Stall zu gehen, weil ich Angst vor dem habe , was mich erwartet. Das Pony leidet unendlich und ich kann nicht helfen und weis nicht mehr weiter. An allen vier Füßen hat sie bereits eine Hufbeinabsenkung. Seit ein paar Tagen bekommt sie Rehe ex und auch das hufelexier und auch Lauf fit. Das Schmerzmittel habe ich abgesetzt. Können Sie meinem Pony helfen? Ich möchte ein glückliches Pony und mit meinem Pony alt werden. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät????? Liebe Grüße Melanie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.