Monthly Archives: Januar 2017

„Ist die Hufrehe Erkrankung auch in vielen Punkten für uns Menschen noch so ungeklärt und vieles, was wir zu wissen denken, reine Spekulation, so sind aber die Symptome der Hufrehe klar und deutlich mit bloßem Auge zu erkennen.“ Das deutlichste, zuverlässigste und eigentlich einzige äußerlich sichtbare Symptom ist das Gangverhalten des Pferdes mit Hufrehe. Die […]

Diagnose: Hufrehe, der Albtraum eines jeden Pferdebesitzers… Meine Islandstute „Lowis“ bekam einen sehr heftigen Hufreheschub. Die Tierärzte verabreichten ihr Schmerzmittel, Entzündungshemmer(Phenylbutazon) und Blutverdünner (Heparin). Ich ließ auch einen Aderlass machen, der jedoch nicht den gewünschten Erfolg zeigte. Und Hufverbände wurden angelegt. Nach wochenlanger Behandlung stellte sich nicht wirklich eine Besserung ein. Zeitweise verschlechterte sich ihr […]

Obwohl sich mein Blick auf die Hufrehe im Laufe der Jahre in einigen Punkten durch zunehmende Erfahrungen sehr verändert hat, ist meine Behandlung bei Hufrehe noch immer die Gleiche, wie anfangs. Gut, auch bei der Behandlung gibt es natürlich Erfahrungswerte inzwischen, die ich anfangs lange nicht in dieser Größenordnung hatte und so ist meine Therapie […]

„Eigentlich könnte ich sagen, dass die Hufrehe mein Leben geprägt hat“   Den ersten Kontakt mit Hufrehe hatte ich, als meine Haflingerstute Sina in den 90-er Jahren an Hufrehe erkrankte. Damals war die veterinärmedizinische Therapie schon die Gleiche wie heute. Es hat sich überhaupt nichts geändert: Die Therapie der Hufrehe war Rehebeschlag (damals genau umgekehrt […]

Die Kontrolle der Hufrehe erfolgt durch Röntgenbilder Eine erfolgreiche Hufrehe Therapie zeigt sich nicht allein am Befinden und Laufverhalten des Pferdes, sondern auch durch entsprechende vorher-nachher Röntgenbilder. Diese dienen zur Kontrolle der Hufrehe Therapie. Die Dokumentation einer erfolgreichen Therapie ist zwar in erster Linie das Laufverhalten und der Gesundheitszustand des betroffenen Pferdes, aber auch das […]